Psychische Erkrankung

KONTEXT

25 Jahre KONTEXT

Jubiläum_Kontext_5Antonia Gemein

Herbert Erwig, damals Gruppenleiter im Bereich der Elektromontage, nahm diese Herausforderung an und startete 1994 provisorisch in Kellerräumen in der Grabenstraße. Seitdem ist der Zweig rasant gewachsen. Heute befindet sich KONTEXT in der Haldenstraße 17 und bietet vielfältigen Service rund um die Druck- und Medientechnik sowie digitale Archivierung. Auch eine Postfiliale ist in dem Gebäude ansässig und wird von den Beschäftigten geführt.

Gemeinsam mit den Mitarbeiter*innen, den Beschäftigten und Gästen wurde nun das 25-jährige Bestehen gefeiert. Dabei blickte Betriebsstättenleiter Herbert Erwig anhand einer Bildershow und mit seiner typisch humorvollen Art auf die 25 Jahre zurück. Ein Angebots-Baustein nach dem anderen erweiterte kontinuierlich den Betrieb. 1997 eröffnete der Paketshop, zehn Jahre später übernahm KONTEXT eine Druckerei. Das war der Zeitpunkt, sich auch räumlich zu vergrößern. In 2011 waren alle Bauarbeiten abgeschlossen und das Gebäude wurde in der heute bekannten Form in Betrieb genommen.

"25 Jahre lang hat Herbert Erwig als Pionier KONTEXT aufgebaut und entwickelt. Dabei lagen ihm vor allem die Menschen am Herzen, die hier arbeiten. Mit innovativen Ideen, herausragendem Einsatz und Improvisationstalent hat er viele Angebote geschaffen, die sie dem Ersten Arbeitsmarkt nahebringen, die ihre Eigenverantwortung stärken und sie gleichermaßen fördern wie fordern", fasst Vorstand Rainer Knubben zusammen. "Der Ruderbootverleih in Wittringen, die Postfiliale in der Haldenstraße, der Kiosk am Bahnhof West und das kreative Angebot rund um Kerzen und Karten - alles entstand unter seiner Federführung. Herbert Erwig ist Motor und Ideengeber von KONTEXT. Dafür sagen wir heute herzlichen Dank und dürfen ihm die Goldene Ehrennadel des Deutschen Caritasverbandes verleihen."

Ein weiterer großer Dank ging an die Beschäftigten und Mitarbeiter*innen, die ebenfalls seit der ersten Stunde von KONTEXT mit dabei sind: Ingrid Weber, Martina Horstenkamp, Olaf Fraszczak und Uwe Schenker. Martina Horstenkamp (Sozialer Dienst) war dabei stets an der Seite von Herbert Erwig und hat KONTEXT mit aufgebaut und die Entwicklungen begleitet.

Die stellvertretende Bürgermeisterin Brigitte Puschadel betonte: "Es ist normal, verschieden zu sein." Sie gratulierte zu 25 Jahren gelebter Vielfalt, Solidarität und Teilhabe. "Die Gladbecker nehmen Ihre Angebote auch gerne an. Das zeigt zum Beispiel der Bootsverleih in Wittringen." Einen besonderen Dank richtete auch sie an Herbert Erwig und wünschte zugleich den Mitarbeitern und Beschäftigten weiterhin viel Erfolg. Im Gepäck hatte sie zudem eine Spende der Stadt an KONTEXT.

Zum Schluss der Veranstaltung stand dann ein Abschied: "Mit dem heutigen Tag geht Herbert Erwig in den Ruhestand", so Rainer Knubben. "Wir wünschen ihm für die nun kommende Zeit alles Gute, vor allem Gesundheit, viel Freude und Gottes Segen." "Ich bin sehr bewegt und sage vor allem den Mitarbeitern und Beschäftigen vielen Dank, dass Sie immer zur Arbeit gekommen sind, obwohl ich Ihr Chef war. Ebenso danke ich meinem Arbeitgeber für die vielen Freiräume, die er mir gelassen hat", so Herbert Erwig. Die Leitung von KONTEXT übernimmt Oliver Grimm. Der Diplom-Pädagoge war bislang kommissarischer Leiter des Berufsbildungsbereichs der Werkstätten. "Wir wünschen Oliver Grimm einen guten Start im neuen Verantwortungsbereich und allzeit ein glückliches Händchen", sagten Vorstand Rainer Knubben und Stefan Mühlenbeck, Abteilungsleiter Beratung und Teilhabe im Caritasverband.

Galerie

Zurück