Psychische Erkrankungen

Tagesstätte

Dart, Schlüsselanhänger und Fachgespräche

Tagesstätte_TdoT_2019_4

Rund 35 Menschen haben das Angebot der offenen Tür in der Tagesstätte für Menschen mit psychischen Erkrankungen des Caritasverbandes Gladbeck genutzt. "Sehr gut angenommen wurde das Dartspielen Draußen wie Drinnen, die Grillwürstchen und das Kuchenbuffet", sagt Frank Evers, Leiter der Tagesstätte. "Schön ist, dass wir ganz unterschiedliche Menschen erreicht haben." Auch spontane Besuche von Nachbarn, Passanten und Kolleg*innen von Diensten anderer Träger gehörten dazu. "Wir sind zufrieden mit dem Tag", so Evers.

Neben dem kulinarischen Angebot ging es vor allem um das Kennenlernen der Tagesstätte und ihres Ablaufs. Bei Mitmachaktionen im Werkraum konnten die Besucher beispielsweise ein persönliches Lesezeichen oder Schlüsselanhänger gestalten. Daneben standen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für Informationen und Gespräche zur Verfügung. 

Die Tagesstätte bietet Unterstützung bei der Gestaltung des (All-)Tages psychisch Erkrankter. Eine sinnvolle Aufgabe, Struktur im Tagesablauf, soziale Kontakte und verlässliche Ansprechpartner für die Nöte und Bedürfnisse sind dabei entscheidend. Derzeit besuchen 19 Menschen die Tagesstätte in der Steinstraße 144 und verbringen gemeinsam den Tag mit Kochen, kreativen Angeboten, Außenaktivitäten oder auch Musik-, Gesprächs- und Entspannungsgruppen.

"Wir organisieren uns dabei selbst", ergänzt Evers. "Alle Dinge des Alltags, die in der Tagesstätte anfallen, werden von den Besuchern mit übernommen." Das kulturelle, kreativ-handwerkliche, sportliche oder entspannende Programm wird laufend an die Bedürfnisse der Besucher angepasst. Neben Frank Evers sorgen eine Fachkrankenschwester für Psychiatrie, eine Arbeitspädagogin und eine Hauswirtschaftskraft für die Betreuung, Begleitung und Anleitung. 

Die Tagesstätte ist für Menschen gedacht, die unter einer chronischen psychischen Erkrankung leiden oder sich in einer krisenhaften Lebenssituation befinden. Sie ist eine Form der Eingliederungshilfe nach §§ 53, 54 SGB XII. Die Kosten werden vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe übernommen. Der Besuch der Tagesstätte ist also freiwillig und kostenlos.

Galerie

Zurück