Verband

caritassonntag

Miteinander spielen, voneinander profitieren

Die große Schwester, die Mannschaftskollegen im Fußballverein, der Großvater - im Leben hinterlassen einige Menschen prägende Spuren. Am Sonntag haben das rund 180 Menschen beim Generationentag im Rahmen des caritassonntag gefeiert. Nach dem Familiengottesdienst in der Lamberti-Kirche trafen sich Jung und Alt im Pfarrzentrum zum gemeinsamen Singen, Spielen und Essen.

Die Kinder der Scola Canentium der Propsteipfarrei St. Lamberti präsentierten ihr Können, beim Vorlesen hörten besonders die kleineren Kinder der älteren Generation zu und malten dazu und bei Geschicklichkeitsspielen konnten Teams beweisen, wie sehr Jung und Alt voneinander profitieren können. Zudem wurden Filme und Bilder von Aktionen gezeigt, die in Gladbeck die Generationen miteinander verbinden.

"Wir haben zum ersten Mal den caritassonntag in einem solchen Rahmen gestaltet und sind sehr zufrieden", sagt Annegret Knubben, Stabsstelle Gemeindecaritas des Caritasverbandes. Zusammen mit Christian Hotze von youngcaritas hat sie den Tag organisiert und gestaltet. "Wir danken auch den vielen ehrenamtlichen Helfern, die zum Gelingen beigetragen haben."

Galerie

Zurück