ambulante Reha

Therapieverbund Bottrop/Gladbeck zur Ambulanten Rehabilitation Suchtkranker

Verschiedenste Lebenssituationen können dazu führen, dass Suchtmittel wie Alkohol oder Medikamente als Problemlösung eingesetzt werden. Doch oftmals verliert man dabei schnell die Kontrolle über den eigenen Konsum und benötigt Hilfe von außen, um der Sucht wieder zu entkommen.

Die ambulante Rehabilitation für Suchtkranke kann eine solche Hilfe von außen sein: Dabei findet einmal wöchentlich die ambulante Entwöhnungsbehandlung als Gruppengespräch statt; ergänzend werden Einzelgespräche vereinbart. Die Ziele der Behandlung sind der Erhalt bzw. die Wiederherstellung der Erwerbsfähigkeit, die soziale Wiedereingliederung und die Behebung körperlicher und/oder seelischer Störungen. Das Erreichen bzw. der Erhalt einer dauerhaften Abstinenz ist die Voraussetzung zur Verwirklichung dieser Ziele.

Die Vorteile einer ambulanten Rehabilitation sind der Verbleib im sozialen Umfeld. Des Weiteren können neu erworbene Fähigkeiten und Einstellungen im Lebensumfeld (Familie, Nachbarschaft, Arbeitsplatz) direkt erprobt werden. Dadurch werden die Veränderungen von der persönlichen Umgebung schrittweise und damit leichter nachvollziehbar miterlebt.

Ein erstes Beratungsgespräch erfolgt in der Regel kurzfristig. Sollten Sie Hilfebedarf bei sich selbst oder einer Person ihres näheren Umfelds sehen, vereinbaren wir gerne mit Ihnen ein unverbindliches Beratungsgespräch. Unsere Mitarbeiter gehen diskret und vertraulich mit Ihrer Anfrage um und unterliegen natürlich der gesetzlichen Schweigepflicht.