Anmeldung zur Stadtranderholung ab sofort möglich

Unter den entsprechenden Hygienemaßnahmen veranstaltet der Caritasverband in den Sommerferien wieder drei zweiwöchige Stadtranderholungen für Kinder zwischen sechs und elf Jahren.
Der Tag beginnt um 8:30 Uhr und endet um 16:30 Uhr. Eine Frühbetreuung ab 8 Uhr ist möglich. Freitags endet das Angebot jeweils um 14 Uhr. Die Stadtranderholung findet wie gewohnt im Gemeindezentrum Heilig Kreuz in Gladbeck Butendorf statt und kann aufgrund der derzeitigen Lage nur für jeweils zwei Wochen gebucht werden. Teilnehmen können maximal 16 Kinder pro "Einheit". Anmeldungen sind ab sofort bei Anne Knubben unter Telefon 02043 - 27 91 42 möglich.

14. Mai 2020

Besuchsregelung für unsere Seniorenzentren ab dem 17. Mai 2020

Sehr geehrte Angehörige und Betreuer,

wie bereits angekündigt, sind ab dem kommenden Sonntag, dem 17. Mai 2020, wieder Besuche in unse-ren Einrichtungen St.-Altfrid-Haus und Johannes-van-Acken-Haus möglich. Wir haben hierzu ein Konzept erstellt, in dem alle Bedingungen für einen Besuchskontakt gemäß der Coronaschutzverordnung (Corona-SchVO) erfüllt werden.

Viele von Ihnen haben schon sehnsüchtig auf diese Nachricht gewartet und wir freuen uns mit Ihnen, dass wir Ihnen und unseren Bewohnerinnen und Bewohnern wenigstens ein kleines, wenn auch nur zeit-lich begrenztes Wiedersehen ermöglichen können.

Bitte haben Sie Verständnis für die Umstände:

  • Die Besuche finden in dafür vorgesehenen und vorbereiteten Räumen statt (Café, Mehrzweckraum).
  • Sie müssen zunächst einen Fragebogen ausfüllen, wenn Sie die Einrichtung betreten.
  • Die Besuche sind auf ein Zeitfenster von 30 Minuten beschränkt.
  • Sie müssen die vorgegebenen Abstände einhalten.
  • Unser Personal wird unter Wahrung der Intimsphäre der Gespräche im Raum anwesend sein.
  • Für Besuche auf den Zimmern, die nur im absoluten Ausnahmefall ermöglicht werden können, treffen wir individuelle Regelungen.

Auch wir sind froh, dass die so wichtigen persönlichen Begegnungen nun wieder möglich sind, wenn auch unter befremdlich wirkenden Maßnahmen. Wir hoffen wie Sie, dass sich die "Coronalage" nicht wieder verschlechtert und wir diese Lockerungen nicht wieder rückgängig machen müssen.

Ein "offenes Ohr" für Ihre Sorgen, Nöte und Anliegen

Telefon

 

 

 

 

 

 

 

Diese Krisenzeit birgt viele Herausforderungen – für unsere Gemeinschaft, aber auch für jeden Einzelnen. Wir möchten Sie mit Ihren Sorgen, Nöten und Anliegen in dieser Zeit nicht alleine lassen. Daher haben wir ein "offenes Ohr" für Sie eingerichtet. Ab sofort erreichen Sie unter

Telefon 02043 - 27 91 85 von Montag bis Donnerstag zwischen 10 und 16 Uhr sowie Freitag zwischen 10 und 14 Uhr

Mitarbeiter*innen unseres Verbandes. Sie können Ihnen als "Lotsen" Hilfsmöglichkeiten vermitteln, beraten oder einfach nur zuhören.

Frühförderung

Das Betretungsverbot für die Räumlichkeiten der Frühförderstelle vom 18. März 2020 ist inzwischen aufgehoben. Die Frühförderung in Form von Erstberatung, Entwicklungsdiagnostik und Einzelförderung ist damit wieder möglich, die Gruppenförderung bleibt weiterhin untersagt.

Ab Donnerstag, dem 23.April 2020, nimmt unsere Frühförderstelle daher ihre Arbeit unter Beachtung der Verhaltensregeln des Robert-Koch-Instituts wieder auf. Ein entsprechendes Schutzkonzept zur Vermeidung von Infektionen ist erarbeitet und wird umgesetzt.

Bitte nehmen Sie telefonisch Kontakt zur Terminabsprache auf: 02043/2949-30.

Maßnahmen zum Schutz unserer Bewohner*innen, Klient*innen und Mitarbeiter*innen

In diesen Tagen erleben wir alle schmerzliche Einschränkungen. Gleichzeitig sind sie dringend notwendig, um insbesondere die älteren und schwächeren Mitmenschen zu schützen. Wir als Caritasverband befinden uns dabei in einem vielschichtigen Spannungsfeld. Zum einen müssen wir unserem Auftrag gerecht werden, die uns anvertrauten Menschen bestmöglich zu versorgen. Zum anderen müssen wir sie ebenso schützen. Das gilt auch für unsere Besucher*innen, Klient*innen und für unsere Mitarbeiter*innen.

Aus diesem Grund bleiben unsere Dienste und Einrichtungen vorerst für den Besucherverkehr geschlossen.

Beratungsstellen

Unsere Beratungsstellen sind weiterhin telefonisch für Sie erreichbar und im Einsatz. Wählen Sie dazu bitte einfach die Ihnen bekannten Rufnummern Ihres Beraters bzw. Ihrer Beraterin oder die auf dieser Website jeweils angegebenen Rufnummern. Dies umfasst alle Beratungsdienste, die Sie in unserem Angebot finden.

Auch die Allgemeine Sozialberatung ist zu den gewohnten Zeiten (montags, 8:30 bis 10:30 Uhr) für Sie telefonisch erreichbar unter 02043 - 27 91 0.

Catering

Unser Essen auf Rädern ist weiterhin für Sie im Einsatz.

Ambulanter Dienst

Unser Ambulanter Dienst ist weiterhin für Sie im Einsatz.

Wohnungslosenhilfe

Unsere Wohnungslosenhilfe öffnet wochentags in reduziertem Umfang.

Tagesbetreuung/-pflege

Die Tagespflege im Johannes-van-Acken-Haus, die Tagesstätte im Carl-Sonnenschein-Haus, die Tagesbetreuung im St.-Suitbert-Haus und die Tagesstätte für psychisch Kranke sind bis auf Weiteres geschlossen.

Ambulant betreutes Wohnen

Soweit möglich findet die Betreuung telefonisch statt. Besuchskontakte sollen nur im Ausnahmefall stattfinden.

Flüchtlingshilfe

Unsere Angebote der Flüchtlingshilfe sind derzeit ausgesetzt, da sie meist Gruppenangebote sind.

Auf dieser Website finden Sie stets den aktuellen Informationsstand. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihre sonst üblichen Ansprechpartner bzw. an unsere Zentrale. Wir wünschen Ihnen alles Gute und Gottes Segen für die anstehende Zeit!