Menschen mit Behinderung

Psychische Erkrankungen

100 Gäste, 100 Lichter

Es waren nicht nur hundert, es waren tausend Kerzen, die auf dem See in Wittringen schwammen. Romantisch glitten die Boote durch die Dämmerung und das Meer an Lichtern, mit bester Sicht auf die Lichter- und Wasserorgel: Die Freiluftshow "100 Gäste, 100 Lichter" in Wittringen anlässlich des Stadtjubiläums wurde wahrlich zur erhofften "Sternstunde".

Einer der Partner der Veranstaltung war der Caritasverband Gladbeck mit seinem Bootsverleih. "Alle unsere Boote waren auf dem See unterwegs", sagt Oliver Grimm, Betriebsstättenleiter von KONTEXT, der Caritas-Werkstatt für Menschen mit einer psychischen Erkrankung. Während die Lichterorgel und die Wasserfontänen im Duett auftraten, genossen die Gäste des Caritasverbandes in den Booten die Show, ausgestattet mit einem romantischen Picknickkorb.

Dabei war für jeden Feinschmecker etwas dabei: eine Korb-Variante für Süßliebhaber, eine für Freunde des französischen Käse- und Baguette-Genusses sowie eine Korb-Variante mit eher deftigem Inhalt. Am Ufer gab es für alle Landratten Würstchen, Steaks und Veggie-Burger vom Grill. "Es war eine rundum gelungene Veranstaltung", freut sich Oliver Grimm. "Bei einer Wiederholung sind wir definitiv wieder mit dabei."

Jenseits dieses romantischen Abends eröffnet der Caritas-Bootsverleih jedes Jahr traditionell ab 1. Mai die Saison in Wittringen. Jeden Samstag, Sonntag und an Feiertagen vermieten dann drei Beschäftigte und ein Mitarbeiter der Werkstätten ab 13 Uhr die Boote jeweils im Halben-Stunden-Takt. Dabei ist der Bootsverleih kein simpler Verleih. Hier finden Menschen mit Behinderung einen sogenannten dezentralen Arbeitsplatz - fernab der Welt der Werkstätten. Das Gesamtziel solcher "Außenarbeitsplätze": Stück für Stück sollen die Beschäftigten an eine Situation herangeführt werden, die dem allgemeinen Arbeitsmarkt mehr ähnelt als die "geschlossene" Welt einer Werkstatt.

Zurück