St.-Altfrid-Haus

Leben und Wohnen im Seniorenzentrum St.-Altfrid-Haus

St. Alfrid

Das St.-Altfrid-Haus in Gladbeck-Brauck ist eine vollstationäre Einrichtung für vorwiegend pflegebedürftige Senioren. Die Einrichtung verfügt über 80 Pflegeplätze, die auf 70 Einzelzimmer und 5 Doppelzimmer verteilt sind. Insgesamt zehn dieser Pflegeplätze stehen als so genannte "eingestreute Kurzzeitpflegeplätze" zur Verfügung. Dies bedeutet. dass diese Pflegeplätze nicht in einem eigenen Wohnbereich liegen, sondern nach Bedarf in den bestehenden Bereichen bereitgestellt werden.

Die großen und modern gestalteten Gemeinschaftsräume in allen Wohngruppen mit eigenen Terrassen bieten viele Begegnungsorte für Bewohner, Angehörige und Gäste des Hauses. Es werden vorwiegend pflegebedürftige, alte Menschen aller Pflegestufen betreut. Ziel ist es, den Bewohnerinnen und Bewohnern nach ihren individuellen Möglichkeiten in größtmöglicher Selbstständigkeit die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen.

Gelegen mitten in Gladbeck-Brauck gehört das St.-Altfrid-Haus zur katholischen Kirchengemeinde St. Marien. Zusammen mit den Gemeindemitgliedern werden viele Aktionen unternommen, um den Bewohnern die gewohnten Möglichkeiten der Teilhabe am kirchlichen und gemeindlichen Leben zu ermöglichen.

Unmittelbar angrenzend an das St.-Altfrid-Haus befinden sich eine seniorengerechte Wohnanlage, ein Kindergarten und das Jugendheim St. Michael sowie die Beratungsstelle „Seniorenbüro Süd“. Fußläufig ist der Rosenhügeler Marktplatz erreichbar, auf dem zweimal wöchentlich ein Wochenmarkt stattfindet. Dort befinden sich auch weitere Einkaufsmöglichkeiten und Dienstleister wie Frisör und Banken. Schließlich gibt es auch noch einen nahe gelegenen Park, der zum Spazieren, Verweilen und Abschalten einlädt. Die Gladbecker Innenstadt ist durch die gute Verkehrsanbindung des Hauses mit den Buslinien 259 und 36 in wenigen Minuten zu erreichen.

Download

Anmeldeformular JvAHaus_SAHaus_Pflege